>

VEGAN - FAIRTRADE - werde Vegan - become Vegan - se vegana - zal veganistisch

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Mit Fairtrade wird ein kontrollierter Handel bezeichnet, bei dem den Erzeugern für  die gehandelten Produkte meist ein von Fair-Trade-Organisationen  festgelegter Mindestpreis  bezahlt wird. Damit soll den Produzenten auch bei niedrigeren  Marktpreisen ein höheres und verlässlicheres Einkommen als im  herkömmlichen Handel ermöglicht werden. Die Höhe eines gerechten Preises ist ein seit Jahrtausenden diskutiertes Thema der Wirtschaftsethik. Dazu wird außerdem versucht, langfristige Beziehungen zwischen Händlern und Erzeugern aufzubauen.

Fairer Handel ist eine Handelspartnerschaft, die auf Dialog, Transparenz und Respekt beruht und nach mehr Gerechtigkeit im internationalen Handel strebt. Durch bessere Handelsbedingungen und die Sicherung sozialer Rechte für benachteiligte Produzenten und Arbeiter – insbesondere in den Ländern des Südens – leistet der Faire Handel einen Beitrag zu nachhaltiger Entwicklung.



Veganismus ist eine aus dem Vegetarismus hervorgegangene Einstellung sowie Lebens- und Ernährungsweise. Vegan lebende Menschen meiden entweder zumindest alle Nahrungsmittel tierischen Ursprungs oder aber die Nutzung von Tieren und tierischen Produkten insgesamt. Ethisch motivierte Veganer achten zumeist auch bei Kleidung und anderen Gegenständen des Alltags darauf, dass diese frei von Tierprodukten und Tierversuchen sind.
powered by:
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü












































>